Das Gehöft an der B83 ist ein Kraftort.


Das Gehöft an der B83 ist ein Kraftort,

ein Ort,

an dem sich zwei sehr gegensätzliche Energieströme kreuzen.

 

Einer ist die Bundesstraße 83,

eine viel befahrene Straße mit Jahrhunderte alter Geschichte,

die an dieser Stelle auch einen Teil der Deutschen Märchenstraße bildet. Straßen und Wege bringen 

Menschen zusammen.

 

 Der andere Energiestrom ist ein kleiner Bach,

dessen Quelle im Haarl einem bewaldetet Hügel entspringt.

Der alte Name des Harrl bedeutet „HeiligerHain“.

Der Hügel war schon vor Jahrtausenden ein kulturell bedeutsames

Fleckchen der Natur.

 

Der kleine Bach unterläuft heute die B83 und schlängelt

sich etwa durch die Mitte des ca. 7000qm großen Grundstücks.

 

Ein Beweis über die Kraft, die von diesem Ort ausgeht, ist die

Abbildung von Google Earth.

Es ist genau zu erkennen, wie der starke Energiestrom der

B83 sich leicht um das Gehöft beugt.

 

Die Geschichte dazu:

Der Vorbesitzer, den Erzählungen zur Folge ein damals hier

allein lebender,

einfacher Mann,

hatte die Kraft,

sich gegenüber dem Land Niedersachen durchzusetzen.

Das Straßenbauamt wollte vor Jahrzehnten

das Gehöft wegreißen,

um der B83 einen geraden Verlauf zu geben.

Weiteren Erzählungen zur Folge,

soll dem Mann sehr viel geboten worden sein,

z.B. einen sicherer Job beim Land Niedersachsen

und ein anderes Haus

mit damals möglicherweise weitaus höherem materiellem Wert.

Obwohl die Leute vom Land

Niedersachsen ihn sehr unter Druck gesetzt haben,

hat er sich ihnen aus

Liebe zu diesem

Ort widersetzt.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Zu meinem und vielleicht auch mal zu eurem Glück,

hier Lebenskraft zu tanken!

Bitte teilen wenn´s gefällt!